O’stylt is!

Wiesn’ Beauty Guide

Ach wir schön, die fünfte Jahreszeit, unsere geliebte Wiesn, steht vor der Tür! Falls ihr euch genauso auf das bevorstehende Traditionsfest freut wie ich, habe ich den ein oder anderen Tipp wie ihr unter all dem Menschen alle Augen auf euch zieht.

Zu den traditionellen und bevorzugten Wiesn-Friesen gehören definitiv Zöpfe und Locken. Ob einfache Zöpfe, Fischgräten Haarkranz, pompöse Lockenmähne oder aufwendige Hochsteckfrisur, zum Dirndl ist fast alles erlaubt. Auch die sportliche Version: der Pferdeschwanz, kann mit einer kleinen geflochtenen Strähne ums Haargummi drapiert perfekt aussehen.

Wie sich das gehört, zeigt Frau zur Wiesn gern was sie hat. Besonders das „Holz vor der Hüttn“ feiert zur Oktoberfestzeit seine Sternstunde. Wenn ihr aber nicht mit einer auffälligen Frisur eurem Dekolleté die Show stehlen wollt, oder keine Zeit in die aufwendigen Frisuren stecken wollt, macht das gar nichts. Genauso schön und viel einfacher ist ein Blumenkranz, der auch dieses Jahr wieder verbreitet getragen wird. Oder auch ein fescher Hut mit Federschmuck. Spätestens nach der zweiten Maß ist es mit der schönen Haartracht wahrscheinlich eh vorbei.

Egal ob euer Dirndl traditionell und schlicht oder aufwendig bestickt und modern ist, dass es nicht immer eine auffällige Frisur sein muss, beweist Lena Gerke, die ihr Haar letztes Jahr glatt und offen trägt.

O’zopft is? Beliebt wie jedes Jahr und von Vorteil, wenn ihr zu den wilderen Tänzerinnen gehört, zwei geflochtene Zöpfe, kreisförmig über den Kopf drapiert. Viviane Geppert macht’s vor.

 

 

 

Einfacher und genauso schön, besonders wenn der Kopfschmuck auf euer Dirndl abgestimmt ist: Farina Opoku trägt trendigern Blumenkranz kombiniert mit lockigem gewelltem Haar. Genauso könnt ihr diesen Trend aber auch zu glattem Haar tragen.

Die ultimative Wiesn-Friese ist und bleiben aber: Heidi-Zöpfe.

Auch in Sachen Make-up kann ich euch den ein oder anderen Tipp auf den Weg geben. Bitte bedenkt! Das Oktoberfest ist kein Karneval. Genauso wenig wie ihr mit zu kurzen Dirndln aufkreuzen wollt, solltet ihr auch auf plakatives Make-up verzichten.

Hier gilt wirklich: weniger (und in diesem Fall: natürlicher) ist mehr. Wählt einen besonders langanhaltenden Lippenstift oder Gloss. Denn selbst die schönste Farbe hilft nicht, wenn sie nach der ersten Maß schon am Bierkrug kleben bleibt. Egal wie gut der Lippenstift hält, zwischendurch solltet ihr ihn einfach komplett auffrischen.

Augenmake-up: Stimmt es auf euer Dirndl ab. Nude- und Brauntöne passen zu jedem Look! Ansonsten bitte keinen lila Lidschatten zum orange Dirndl kombinieren, denn wie gesagt: Karneval kommt erst im Februar 😉  Auch eure Maskara solltet ihr beim dritten Toilettengang kontrollieren, damit ihr nicht den Rest des Tages im Panda-Look durch’s Wiesnzelt lauft.

Jetzt bleibt nur noch zu sagen: die Krüge hoch!

Deine Anna

https://www.bbloombeauty.com/home

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Related Posts

by
Xenia Adonts geheime nächtliche Schönheitsroutine So sieht deine Foundation aus wie eine zweite Haut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 shares