Die wichtigsten Gründe, warum Algen zu unserer Beauty-Routine gehören

Ozeane machen etwa 70 Prozent unseres Planeten aus, daher ist es nur natürlich, dass jenseits der Küste ganzheitliche verborgene Schätze leben. Meeresalgen zum Beispiel absorbieren Nährstoffe aus dem Meeresboden, wodurch das Meeresgemüse noch mehr Nährstoffe und Vitamine enthält als Obst und Gemüse vom Festland.

In letzter Zeit haben wir bemerkt, dass das Superfood überall auftaucht: in unseren Getränken, Mahlzeiten und sogar in unserer Hautpflege. Der salzige Snack ist in der pflanzlichen Ernährung beliebt, da er eine einzigartige vegane Quelle essentieller Aminosäuren ist. Mittlerweile sind Meeresalgen eine reichlich vorhandene, kohlenstoffneutrale Nahrungsquelle (d.h. sie benötigen weder Wasser noch Dünger zur Ernte), so dass sie für umweltbewusste Verbraucher ideal sind. Wenn du immer noch nicht davon überzeugt bist, Meeresalgen in mehr als nur deiner Sushi-Rollen zu genießen, dann lass dich hier von ihren Vorteilen überzeugen – und von den einfachen Möglichkeiten, sie in den Alltag zu integrieren. Die essbare Form der Algen ist reich an Ballaststoffen, die sich hervorragend dazu eignen deine Sättigung zu fördern, Blähungen zu reduzieren und die Verdauung zu erleichtern. Meeresalgen enthalten sowohl lösliche als auch unlösliche Ballaststoffe, was sie zu einer großartigen präbiotischen Quelle zur Unterstützung der Darmgesundheit macht.

Zu diesen Ballaststoffen gehören bestimmte Zucker, die als sulfatierte Polysaccharide bezeichnet werden, die nachweislich das Wachstum der ‘guten’ Darmbakterien steigern und auch die Produktion kurzkettiger Fettsäuren (SCFA) erhöhen, die die Zellbildung des Magen-Darm-Trakts unterstützen und nähren. Das Unterwasserwunder enthält viele immunstärkende Mineralien und Vitamine. Meeresalgen sind eine Quelle starker Antioxidantien, darunter Alginat und FucoxanthinEs gibt vielversprechende Forschungsergebnisse, die potenzielle entzündungshemmende Wirkungen zeigen, die sich auf die Senkung des Diabetes- und Fettleibigkeitsrisikos beziehen könnten.

Dank Jod und einer Aminosäure namens Tyrosin kommt das “Gras” des Meeres auch der Schilddrüse zugute und kann helfen, Schilddrüsenerkrankungen vorzubeugen. Meeresalgen enthalten auch Polyphenole, die krebsbekämpfende Prozesse im Körper unterstützen können. Es stellt sich heraus, dass Algen gut für die Pumpe sind. Einige Studien haben gezeigt, dass die Pflanze das Risiko von Herzerkrankungen verringert.

Lass dir die Vorteile der Meeresalgen zu Kopf steigen: Experten sind sich darin einig, dass die Omega-3-Fettsäuren, EPA und DHA, die in Meeresalgen gefunden werden, eine großartige kognitive Gesundheit darstellen, die eine Verbesserung des Gedächtnisses und der Leistungsfähigkeit einschließen kann. Einige Bevölkerungsgruppen sind auch auf die Nahrung für die Gehirnentwicklung bei Kindern angewiesen. Meeresalgen – ob topisch angewendet oder eingenommen – eignen sich hervorragend zur Bekämpfung von Akne und Alterserscheinungen..

Algen machen schön!

Das reichhaltige Vitamin C in Meeresalgen bietet den zusätzlichen Schönheitsvorteil, die Kollagenproduktion zu unterstützen, und das natürliche Niacin eignet sich hervorragend für Hyperpigmentierungen und Hautunreinheiten. Ähnlich wie Karotten (und Avocados!) können Meeresalgen Ihre Sehkraft unterstützen. Obwohl Meeresalgen fettarm sind, enthalten sie typischerweise geringe Mengen an essentiellen Omega-3-Fettsäuren. Darüber hinaus enthalten Meeresalgen Astaxanthin, einen wirkungsvollen Nährstoff, der das Augenlicht schützt.

Also auf die Alge, fertig, los!

www.bbloom.de

Schlagwörter: , , , ,

Related Posts

by
Maskne ist die neue Akne & das ist ihre Ursache: Von digitaler Beratung zum „Natural Look“: Die 8 Must-Have Hauttrends für 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 shares